Fachbeitrag | Beitrag aus „Brandschutz im Bild“
08.06.2016

Brandwände

3745 Brandschutz

Autor: Dipl.-Ing. Reinhard Eberl-Pacan

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2 Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

***

Fl

**

SB

**

FW

**

B

**

Zweck

Brandwände sind die wirksamste Methode, eine Brandausbreitung auf andere Gebäudeteile und auf Nachbargebäude zu verhindern. Mitunter bestehen Zwänge, ausgedehnte Brandabschnitte zu schaffen, zumindest jedoch Öffnungen in Brandwänden vorzusehen. Im nachfolgenden Kapitel werden die verschiedensten Lösungsmöglichkeiten dargestellt.

Anwendungsbereiche

Wohnungsbau, Sonderbau, Industriebau

Gesetzliche Grundlagen

Musterbauordnung – Fassung November 2002 (MBO)

Muster-Versammlungsstättenverordnung – Fassung Juni 2005 (MVStättV)

Landesbauordnungen

Muster-Lüftungsanlagenrichtlinie – Fassung September 2005 (M-LüAR)

Muster-Schulbau-Richtlinie – Fassung April 2009 (MSchulbauR)

Muster-Leitungsanlagenrichtlinie – Fassung November 2005 (MLAR)

Historische Entwicklung

Die Errichtung von Brandwänden (früher auch Brandmauern genannt) wurde als eine der ersten und sichersten Methoden entwickelt, um der Ausbreitung von Feuer und innerhalb eines Gebäudes oder auf Nachbargebäude vorzubeugen. Bereits bei den verheerenden Stadtbränden in den dicht und zum großen Teil aus Holz gebauten Innenstädten des ausgehenden Mittelalters wurde die Notwendigkeit erkannt, für einen effektiven Feuerschutz zu sorgen und Gebäude oder Gebäudeblöcke durch „Brandmauern“ in „Brandabschnitte“ …

Autor: Reinhard Eberl-Pacan 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Brandschutz im Bild“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen