Fachbeitrag | Beitrag aus „Brandschutz im Bild“
08.06.2016

Brandschutzverglasungen

3745 Brandschutz

Autor: Dipl.-Ing. (FH) Niels Müller

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2 Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

*

Fl

*

SB

***

FW

**

B

**

Zweck

Brandschutzverglasungen sind Bauteile mit lichtdurchlässigen Elementen, die auf eine vorgeschriebene Art und Weise eingebaut sind, sodass sie einer definierten Brandbeanspruchung widerstehen können

Anwendungsbereiche

Grundkenntnisse über F- und G-Verglasungen, über die Funktionsweise von Brandschutzgläsern, über die zulässigen Konstruktionen sowie die Auswahl der richtigen Verglasungen in Gebäuden.

Gesetzliche Grundlagen

Landesbauordnungen

DIN 4102-4 und -13 „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen“

DIN EN 357 „Glas im Bauwesen – Brandschutzverglasungen aus durchsichtigen oder durchscheinenden Glasprodukten“

Allgemeines

Wenn in abschottenden Wänden und Decken aus ästhetischen, betrieblichen oder sicherheitstechnischen Gründen transparente Öffnungen als Sichtverbindung oder zur Belichtung erforderlich sind, können Brandschutzverglasungen eingesetzt werden.

Sie stellen eine relativ junge Entwicklung dar, sind sie doch erst seit 1977 auf dem Markt. Als neues Bauprodukt haben sie in kurzer Zeit ein breites Anwendungsspektrum gefunden.

Begriff

Brandschutzverglasungen sind Bauteile mit lichtdurchlässigen Elementen, die auf eine vorgeschriebene Art und Weise eingebaut sind, sodass sie einer definierten Brandbeanspruchung widerstehen können. Sie …

Autor: Nils Müller 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Brandschutz im Bild“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen