01.12.2016

Bodenplatten im Neubau

Beheiztes Bauteil

Bereits in der Planung sollte frühzeitig entschieden werden, ob der Keller als beheiztes Bauteil angenommen und ausgeführt wird.

Anforderungen der EnEV

Dabei gelten folgende Anforderungen der EnEV an die Bodenplatten:

Tabelle 1: Anforderungen der EnEV

Wohngebäude> 50 m2 Nutzfläche

NichtwohngebäudeSolltemperatur > 19 °C

NichtwohngebäudeSolltemperatur 12–19 °C

Gebäude< 50 m2

U = 0,35 W/(m2K)

U = 0,35 W/(m2K)

U = 0,35 W/(m2K)

U = 0,30 W/(m2K)

WLG 040 ? 80 mm

WLG 040 ? 80 mm

WLG 040 ? 80 mm

WLG 040 ? 100 mm

Stärke der Dämmplatten

Die Stärke der Dämmplatten hängt ab von der Wärmeleitgruppe des gewählten Dämmstoffs sowie von den Anforderungen an die Effizienz des Gebäudes. Um den Anforderungen der EnEV mindestens gerecht zu werden, können die beispielhaft genannten Stärken als Richtwert angenommen werden. Diese sind jedoch immer im Einzelfall festzulegen.

Vorüberlegungen

Dämmebenen ohne Unterbrechung

Grundsätzlich sollte berücksichtigt werden, dass die Dämmebenen ohne Unterbrechung um die gesamte wärmeübertragende Umschließungsfläche zu führen sind, also möglichst lückenlos auf der Außenseite der Gebäudehülle. Dadurch werden Schäden durch Feuchtigkeit vermieden und Wärmebrücken vermindert.

Die Dämmebene kann auf oder unter der Bodenplatte angeordnet werden, sowohl bei Gebäuden mit als auch ohne Keller.

Dämmung unter der Bodenplatte

Unterkellerte Gebäude

Unterseitige Dämmung

Die unterseitige Dämmung ist schnell und unproblematisch im Bauablauf herzustellen, erfordert …

Autor: Wilfriede Renate Schamoni (Dipl.-Ing. Architektin)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ jetzt 30 Minuten live testen!