19.03.2016

Ausführung von Innen- und Außenputzen nach DIN 18550

Normen und Tabellen für Bauleiter

Zusammenfassung/Essenz der Norm

Vorwort

Putzmörtel nach DIN 18550-1

In der nationalen Norm DIN 18550-1 Planung, Zubereitung und Ausführung von Innen- und Außenputzen – Teil 1: Ergänzende Festlegungen zu DIN EN 13914-1 für Außenputze in der Fassung vom Dezember 2014 werden die nationalen Ergänzungen von Putzeigenschaften sowie die bei der Herstellung und Verarbeitung verwendeten Begriffe erläutert sowie Anforderungen je nach Art und Aufgabe des Putzes festgelegt. Ein weiterer Teil der Norm beschäftigt sich mit der Verarbeitung von Putzmörteln.

Die nachfolgende Zusammenfassung enthält alle für die Bauleitung relevanten Inhalte der DIN 18550-1 in der Fassung von Dezember 2014. Der Aufbau der Zusammenfassung orientiert sich an der Normenstruktur. Im nachgestellten Kommentarteil werden besonders wichtige Aspekte der Norm erläutert und ergänzt.

DIN 18550-1 als Ergänzung zu DIN EN 13914-1

Die 2014 überarbeitete DIN 18550-1 gilt als nationale Ergänzung und Empfehlung zur DIN EN 13914-1. Die DIN EN 13914-1 bildet dabei die Grundlage und ist in jedem Fall mit heranzuziehen. Abschnitte, die national geregelt werden dürfen, werden in der DIN EN 13914-1 gekennzeichnet.

Die DIN 18550-1 gilt nur in Verbindung mit DIN EN 13914-1

Abb. 1: Verputztes Einfamilienhaus (Quelle: A. Bethe, 2015)

Bedeutung der Norm für die Planung und Ausführung

Praxisgerechte Anleitung

Putze dienen seit dem Altertum als Baustoff zur Gestaltung von Oberflächen und zum Erreichen bestimmter bauphysikalischer Anforderungen; …

Autor: Achim Bethe

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die wichtigsten Normen und Tabellen für Bauleiter - Premium“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Die wichtigsten Normen und Tabellen für Bauleiter - Premium“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.