01.12.2016

Anforderungen Kellerdecken

Die Kellerdecke wird im Fall eines unbeheizten Kellergeschosses zur Systemgrenze zwischen dem beheizten und dem niedriger oder nicht beheizten Bereich.

Anforderungen an den Wärmeschutz

Die einzuhaltenden Grenzwerte an die Wärmedurchgangskoeffizienten der Kellerdecke sind in der EnEV geregelt.

Einbausituation

Die EnEV differenziert bei Wohngebäuden lediglich zwischen beheizten und nicht beheizten Gebäudebereichen, bei Nichtwohngebäuden wird auch noch zwischen beheizten und niedrig beheizten Gebäudezonen unterschieden. Der Wärmeübergangswiderstand an beiden Seiten des Bauteiles ist unabhängig davon immer identisch.

1 Wärmestrom von oben nach unten

Bild 1: Wärmestrom und Wärmeübergangswiderstand (Rse und Rsi [m2K/W]) bei Kellerdecken

Zumeist werden Dämmungen an der Kellerdecke auf der Kaltseite angeordnet. …

Autor: Wilfriede Renate Schamoni (Dipl.-Ing. Architektin)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ jetzt 30 Minuten live testen!