15.05.2018

Neue Software „Arbeitsmittel plus“ für die wiederkehrende Prüfung

Mit dem neuen Modul "Arbeitsmittel plus" aus Arbeitsschutz 360 plus hat der Nutzer ab sofort auch die wiederkehrende Prüfung fest im Griff: Die Software vereinfacht das Erfassen, Verwalten und Dokumentieren der Arbeitsmittelprüfung.

Laptop

WEKA MEDIA bietet mit seiner Reihe Arbeitsschutz 360 plus ein Softwaresystem speziell für die betriebliche Sicherheit. Nach den Modulen „Gefährdungsbeurteilungen“, „Muster-Betriebsanweisungen“ und „Arbeitsschutz – Unterweisen“ ist nun das vierte Modul „Arbeitsmittel“ erschienen.

Damit hat der Anwender nun Unterstützung bei allen zentralen Aufgaben im Arbeitsschutz. Mit dem neuen Modul hat der Nutzer ab sofort auch die wiederkehrenden Prüfungen fest im Griff: Die Software vereinfacht das Erfassen, Verwalten und Dokumentieren der Arbeitsmittelprüfungen. Dazu bietet das Programm

  • ein komfortables Verwaltungstool
  • 190 Vorlagen und Checklisten mit Stammdaten und Prüffristen
  • eine sichere Dokumentation
  • inklusive Mängelbeseitigung anhand von Protokollen

Nicht umsonst kontrollieren die Behörden besonders streng, ob die Arbeitsmittelprüfungen korrekt ausgeführt wurden: Schließlich will sich niemand Sorgen machen müssen, wenn er an einem Gurt hängt, ob dieser reißt. Und wenn man den Notausschalter drückt, dann muss dieser natürlich und zu 100 % die Maschine auch zuverlässig stoppen.

Wiederkehrende Prüfungen organisieren

Allerdings ist die Arbeitsmittelprüfung ein mühseliges Geschäft: Die große Menge an Geräten, Maschinen und Anlagen, PSA, elektrischen Werkzeugen, Fahrzeugen etc., die in praktisch jedem Betrieb zu unterschiedlichen Fristen regelmäßig begutachtet und in wiederkehrenden Prüfungen getestet werden muss, bringt auch erfahrene Organisationstalente ins Schwitzen. Zusätzlich müssen der gesamte Vorgang dokumentiert, die Prüffristen verwaltet und die Prüfungen organisiert werden.

Arbeitsmittel plus bringt jetzt Effizienz, Professionalität und Übersicht in die Arbeitsmittelprüfung und -verwaltung. Der Nutzer erfasst anhand von 190 Vorlagen alle Arbeitsmittel in seinem Betrieb mit den relevanten Stammdaten. Die Software bietet direkt Vorschläge zu den Prüfarten, die der Anwender nur noch zu definieren braucht. Die konkreten Prüffristen sowie eine Terminübersicht über alle Prüftermine liefert das Programm nun automatisch. Der Anwender kann aus der Software heraus diese Termine sowie die Aufgaben dazu planen und direkt den zuständigen Mitarbeitern zuweisen. Für das Durchführen der Arbeitsmittelprüfungen selbst findet der Nutzer eine Vielzahl erprobter Checklisten, die er nur durchzugehen braucht. Und die Dokumentation der Prüfergebnisse? Übernimmt auch die Software, ebenso wie das Verwalten der Protokolle z.B. zur Mängelbeseitigung.

Dank des innovativen Softwaresystems Arbeitsschutz 360 plus ist das Produkt jederzeit per Mausklick mit weiteren Modulen aus der plus-Reihe kombinierbar. Der Nutzer profitiert dann von einer gemeinsamen Startoberfläche, zentraler Stammdatenverwaltung oder verknüpften Dokumentationsmöglichkeiten.

Tipp: „Arbeitsmittel plus“ bis 31.08.2018 zum günstigen EInführungspreis von 389 € Jahresnutzungsgebühr bestellen!
Software auf DVD, bis 31.08.2018 zum günstigen Einführungspreis von 389 € Jahresnutzungsgebühr (für das erste Jahr), inkl. aller Updates, danach 429 €, Best.-Nr. CD5165J, ISBN 978-3-8111-5165-9
Preise zzgl. Versand und MwSt.

Autor: WEKA Redaktion