Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“ 23.06.2016

Verwaltung und Handel

Der Handel unterscheidet sich von allen anderen Arbeitsbereichen durch die enorme Vielfalt der ausgeführten Tätigkeiten und der dabei benutzten Einrichtungen und Stoffe. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten steht die Erfüllung von Kundenwünschen, wozu alle geeignet erscheinenden Mittel verwendet werden: Die Palette reicht vom Gabelstapler zum Computer, vom Messer zum Filmprojektor, vom Fleischwolf zum Hochregallager.

Unfallstatistik

Betrachtet man die Unfallstatistik der zuständigen Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW), so findet sich die Vielfalt der benutzten Einrichtungen dort wieder. Da aber spezielle technische Einrichtungen selten in größerer Zahl eingesetzt werden, sind sie auch kaum an der Bildung von Unfallschwerpunkten beteiligt.

Die Statistiken zeigen vielmehr, dass ganz gewöhnliche Gegenstände, die oft auch im Privatbereich gebräuchlich sind, den größten Teil der Unfälle auslösen:

  • Fußböden

  • Treppen

  • Leitern

  • Messer

Spezielle Einrichtungen zum Transportieren und Lagern von Ware haben im Handel einen großen Einfluss auf das Unfallgeschehen, z.B.:

  • Laderampen und Ladebrücken

  • Lager, Lagereinrichtungen und -geräte

  • handbewegte Transportmittel

In Geschäften und Warenhäusern sind oft Sicherheits- und Gesundheitsprobleme mit besonderen Arbeitsplätzen und baulichen Einrichtungen verbunden:

  • Glastüren

  • Verschlüsse von Notausgängen

Zu diesen Themen und vielen anderen, die im Unfallgeschehen des Handels eine größere Rolle spielen, finden Sie Ausführungen in …

Autor: Dr. Kurt Kropp

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!