23.06.2016

Verkehrsweg

Verkehrswege sind Bereiche, die dem innerbetrieblichen Personenverkehr und dem innerbetrieblichen Transport von Gütern dienen. Hierzu gehören insbesondere Flure, Gänge, Laufstege, Bühnen, Galerien, Treppen, Rampen, Fahrstraßen und Gleisanlagen. Steigleitern, Steigeisengänge und Ähnliches sind Verkehrswege besonderer Art, die nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig sind. Für die Einstufung von Bereichen als Verkehrswege ist es unerheblich, ob Personenverkehr oder Gütertransport regelmäßig oder nur gelegentlich stattfindet. Verkehrswege und Arbeitsplätze können sich überschneiden; auch die Zugänge zu Arbeitsplätzen sind Verkehrswege.

Sicherheit von Verkehrswegen

Grundsätzlich müssen Verkehrswege in Gebäuden, im Freien und auf Baustellen in solcher Anzahl vorhanden, so bemessen und beschaffen sein, dass sie je nach ihrem Bestimmungszweck sicher begangen oder befahren werden können. Sie sind so anzuordnen, dass eine zweckmäßige Erschließung und Gliederung der Arbeits- und Produktionsflächen gegeben ist und neben den Verkehrswegen beschäftigte Personen nicht durch den Verkehr gefährdet werden.

Betriebliche Regelungen für Verkehrsbereiche müssen jedem Mitarbeiter bekanntgemacht und von ihm beachtet werden. Hierzu gehört insbesondere, dass

  • Verkehrswege stets freigehalten werden, damit sie jederzeit benutzt werden können,

  • mit kraftbetriebenen, nicht ortsgebundenen Transportgeräten nur Wege befahren werden, die von der Unternehmensleitung freigegeben sind,

  • Transportgeräte bestimmungsgemäß …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!