Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“
24.06.2016

Unternehmer, Führungskräfte und Beschäftigte

ndoeljindoel/​iStock/​Thinkstock

Unternehmer können natürliche oder juristische Personen sein oder rechtsfähige Personengesellschaften. Ein Unternehmer trägt für das Unternehmen das Unternehmensrisiko. Im Arbeitsschutz kann der Unternehmer seine Pflichten teilweise an Vorgesetzte übertragen (Pflichtenübertragung).

Führungskraft und Beschäftigter

Personen, die in ihrem Unternehmen Führungsverantwortung übernehmen, müssen über gewisse Führungskompetenzen verfügen. Sie sind dem Unternehmer in der Hierarchie untergeordnet, übernehmen jedoch eigenverantwortlich die ihnen übertragenen Teilbereiche des Unternehmens. Für diese Bereiche hat jeweils die Führungskraft Weisungsbefugnis und dadurch die Funktion, ihren Mitarbeitern Aufgaben zu delegieren.

Beschäftigter (Arbeitnehmer, Mitarbeiter) ist, wer bei einem Arbeitgeber beschäftigt ist und seine Arbeitskraft aufgrund eines Arbeitsvertrags gegen Entgelt zur Verfügung stellt. Im Bereich des Arbeitsschutzes stehen dem Arbeitnehmer bestimmte Rechte zu. Er hat allerdings auch Verpflichtungen und spielt damit im Arbeitsschutz ebenso wie der Arbeitgeber und andere Funktionsträger eine aktive Rolle.

Abgrenzung zwischen dem Unternehmer und dem Geschäftsführer

Der Unternehmer (Gesellschafter, Inhaber bzw. Eigentümer) ist der Gründer der Firma bzw. stellt die finanziellen Mittel zur Verfügung. Der Geschäftsführer ist Angestellter der Gesellschaft und leitet die Geschäfte im Interesse der Unternehmer. Während er das „operative Geschäft“ bestimmt, gibt der Unternehmer …

Autor:

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen