13.11.2017

Emissionen durch Drucker und Kopierer reduzieren – so geht´s

Kopierer und Druckgeräte setzen Papierstaub und in geringen Maßen auch Tonerstaub frei. Das damit verbundene Gesundheitsrisiko möchte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) weiter reduzieren. Daher hat Sie ein Faltblatt mit dem Titel „Praxis kompakt: Drucker und Kopierer – Sicher bei der Arbeit nutzen“ erstellt.

Papierstaub und in geringerem Maße auch Tonerstaub stellen durchaus ein Gesundheitsrisiko im Büro dar. Drucker und Kopierer, die dort im Betrieb sind, setzen diese Stäube im normalen Betrieb frei. Die damit belastete Raumluft ist auf Dauer für die dort arbeitenden Personen schädlich.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) möchte dazu beitragen, das Risiko zu minimieren und hat aus diesem Grund das zweiseitige Faltblatt „Praxis kompakt: Drucker und Kopierer – Sicher bei der Arbeit nutzen“ herausgegeben. Es bündelt die wichtigsten Hinweise zum Drucken und Kopieren sowie dem sicheren Umgang mit Tonerstäuben und Papierstäuben.

Belastungen durch Papierstaub und Tonerstaub verringern

Der Leser bekommt mit der Broschüre einen kompakten Überblick über wirksame Schutzmaßnahmen beim Drucken und Kopieren. Die Hinweise helfen von der Auswahl passender Geräte bis hin zu deren Wartung. Die Auswahl  emissionsarmer Geräte ist dabei ein wichtiges Kriterium. Das umfasst nicht nur staubarme, sondern auch geräuscharme Maschinen.

Zudem liefert das Faltblatt Hinweise zum geeigneten Standort und praktische Informationen, was beim Wechseln von Tonerkartuschen zu beachten ist. Darüber hinaus erfährt der Leser des Faltblatts auch, was es bei der alltäglichen Bedienung von Drucker und Kopierer zu beachten gibt. Etwa, dass sich die jeweilige Wahl des Druckerpapiers auf das Staubaufkommen auswirken kann.

Abschließend werden noch Empfehlungen zur sicheren Wartung der Geräte geliefert. Besonders wichtig dabei: Gerade wenn mehrere Mitarbeiter ein Gerät nutzen, sollte man einen Verantwortlichen bestimmen, der regelmäßig anfallende Tätigkeiten wie Wartungsarbeiten übernimmt. In die dazu notwendigen Sicherheitsmaßnahmen sollte er eingewiesen werden.

Die BAuA-Broschüre „Praxis kompakt : Drucker und Kopierer – Sicher bei der Arbeit“ gibt es im PDF-Format auf der Seite der BAuA zum kostenlosen Download.

Autor: WEKA Redaktion