Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“
24.06.2016

Personalrat (Betriebs- und Personalrat)

ndoeljindoel/​iStock/​Thinkstock

Der Begriff Betriebsrat, beziehungsweise Personalrat bezeichnet eine bestimmte Gruppe von Menschen, die die Rechte und Belange von Arbeitnehmern intern vertritt. Während der Begriff Betriebsrat in privaten Unternehmen verwendet wird, bezeichnet der Begriff Personalrat normalerweise die Interessensvertretung der Arbeitnehmer in öffentlichen Einrichtungen, wie beispielsweise in Krankenhäusern oder Universitäten.Betriebs- und Personalräte unterstützen und beraten Arbeitnehmer bei Fragen und Problemen, beispielsweise Kündigungen, Abmahnungen oder Unstimmigkeiten mit Vorgesetzten oder Kollegen. Außerdem haben der Betriebs- und der Personalrat ein Recht auf betriebliche Mitbestimmung.Dieses Recht zur betrieblichen Mitbestimmung umfasst Themen wie Arbeitszeitverteilung, Gestaltung der Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe, Personalplanung, Sozialeinrichtungen, Leistungskontrolle und Zeiterfassung. Die betriebliche Mitbestimmung ergibt sich aufgrund des Betriebsverfassungsgesetzes, des Mitbestimmungsgesetzes und des Montan-Mitbestimmungsgesetzes.

Rechte und Pflichten des Betriebsrats

Die Rechte und Pflichten des Betriebsrats sind im Betriebsverfassungsgesetz festgeschrieben. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) wurde 1952 erlassen und 1972 einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen. Im Folgenden sind einige wichtige Rechte und Pflichten des Betriebsrats aufgeführt:

  • § 1 Absatz 1 des Betriebsverfassungsgesetzes zufolge, müssen Betriebsräte in „Betrieben mit in der Regel mindestens …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen