21.07.2016

Maximale Immissions-Konzentration (MIK)

Die maximale Immissionskonzentration (MIK) ist die höchstzulässige zeitlich gewichtete durchschnittliche Konzentration eines Luftschadstoffs als Gas, Dampf oder Schwebstoff in der freien Atmosphäre, die nach dem Stand der Technik nicht überschritten werden darf. Die Festlegung orientiert sich an den derzeitigen Kenntnissen über die Schädlichkeit der einzelnen Stoffe auf Menschen, Tiere, Pflanzen und Bauwerke. MIK sind auf eine lebenslange Belastung ausgerichtet und schließen alle Altersgruppen sowie Risikogruppen mit ein.

Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft – TA Luft

In der Ersten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft – TA Luft) werden maximale Immissionskonzentrationen (Immissionswerte) für verschiedene Stoffe und Stoffgruppen festgelegt. Diese Immissionswerte sind die Grundlage für Immissionsbegrenzungen.

Die TA Luft unterscheidet:

  • Immissions-Jahreswert: Konzentrations- oder Depositionswert eines Stoffs, gemittelt über ein Jahr

  • Immissions-Tageswert: Konzentrationswert eines Stoffs, gemittelt über einen Kalendertag mit der zugehörigen zulässigen Überschreitungshäufigkeit (Anzahl der Tage) während eines Jahres

  • Immissions-Stundenwert: Konzentrationswert eines Stoffs, gemittelt über eine volle Stunde mit der zugehörigen zulässigen Überschreitungshäufigkeit (Anzahl der Stunden) während eines Jahres

Welche Immissionen sind geregelt?

Die TA Luft legt Immissionswerte fest für:

  • bestimmte …

Autor: Ulrich Welzbacher

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Gefahrstoffmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!