Lexikonstichwort | Beitrag aus „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 23.06.2016

Lüftungsanlage

Hauptaufgabe lüftungstechnischer Anlagen ist die Erneuerung der Raumluft, wobei die Luft auch stets gereinigt (gefiltert) wird. Hinzu kommen ggf. weitere Aufbereitungsstufen wie Erwärmung oder Kühlung, Be- und Entfeuchtung der Luft. Lüftungsanlagen sind grundsätzlich nicht zur Entrauchung geeignet. Bei diesem Anwendungsfall sind weitergehende Anforderungen zu erfüllen!

Schutzziele

Lüftungsanlagen widersprechen von ihrer Konzeption her den Anforderungen des vorbeugenden Brandschutzes. Sie bewirken eine brandschutztechnische Schwächung des Gebäudes, gegen die besondere Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Folgende Gefahren bestehen im Einzelnen:

  • Ausbreitung von Feuer und Rauch

  • Brandweiterleitung durch brennbare Ablagerungen

  • Brandweiterleitung durch Wärmeleitung/-strahlung

  • Brandweiterleitung durch offene Verbindungen

  • Zerstörung der Wand durch Dehnungskräfte

  • Brandweiterleitung durch Verformungen im Wandbereich

Nach der Landesbauordnung müssen Lüftungsanlagen betriebssicher und brandsicher sein. Generell wird für Baustoffe die Anforderung nicht brennbar gestellt. Eine konkrete Darstellung von Lösungsmöglichkeiten zur Einhaltung der Schutzzielanforderungen der Landesbauordnung enthält die Lüftungsanlagenrichtlinie (LüAR).

Ausführungsvarianten von Lüftungsanlagen nach LüAR

Die Brandschutzmaßnahmen für Lüftungsanlagen müssen im Zusammenhang mit einem ganzheitlichen Brandschutzkonzept entwickelt werden. Nach LüAR gibt es drei Grundvarianten, die auch in Kombination …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!