23.06.2021

Kfz-Werkstatt

Sicherheitsingenieur

Kfz-Werkstätten sind Einrichtungen zur Instandhaltung, Änderung, Ergänzung und Demontage von Fahrzeugen sowie Fahrzeugteilen.

Kfz-Instandhaltungswerkstätten müssen gemäß DGUV Regel 109-008 und im Übrigen dem allgemeinen Stand der Technik entsprechend betrieben und geprüft werden. Gefährdungen in diesen Einrichtungen reichen von Quetschen, Stoßen und Abstürzen über Brandgefährdungen und Gefährdungen der Haut bis hin zu Gefährdungen durch elektrische Betriebsmittel. Dementsprechend werden in Kfz-Werkstätten zahlreiche Forderungen an Betriebsmittel sowie bestimmungsgemäßes Arbeiten gestellt.

Vorschriften und Rechtsprechung

  • Chemikaliengesetz (ChemG)
  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • TRGS 554 – Abgase von Dieselmotoren
  • DGUV Vorschrift 1 – Grundsätze der Prävention
  • DGUV Regel 109-008 – Fahrzeug-Instandhaltung

Gefahrstoffe in Kfz-Werkstätten

Aufgrund der abwechslungsreichen Tätigkeiten, die in Kfz-Werkstätten ausgeführt werden, bestehen an diesen Arbeitsplätzen auch unterschiedlichste Gefährdungen. Eine dieser Gefährdungen sind Gefahrstoffe, die in Kfz-Instandhaltungswerkstätten in verschiedenen Formen auftreten können. Eine Gefahrstoffexposition kann beispielsweise auftreten durch:

  • Einatmen von Abgasen von Otto- und Dieselmotoren
  • Verschlucken oder Hautresorption von Betriebsstoffen wie Reinigungsmitteln, Ölen, Säuren oder Kühl- und Bremsflüssigkeiten
  • Einatmen von Stäuben

Schutzmaßnahmen vor Aufnahme von Instandhaltungsmaßnahmen

Die Unterweisung der Mitarbeiter vor erstmaliger Aufnahme von Instandhaltungsarbeiten sowie mindestens einmal jährlich ist verpflichtend und liegt im Verantwortungsbereich des Arbeitgebers.

Außerdem besteht für den Arbeitgeber die Informationspflicht, die gemäß Kapitel 5.3 DGUV Regel 109-008 besagt, dass „Gefahren, die sich aus dem Zustand des Fahrzeuges herleiten, bei Übergabe in schriftlicher Form bekannt gegeben werden“ müssen, wenn „an einem Fahrzeug sich ergänzende Arbeiten in verschiedenen Werkstätten oder Werkstattbereichen durchgeführt“ werden.

Autor*in: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Den vollständigen Beitrag und weitere interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie im Produkt.

Zum Produkt "Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie"