23.06.2016

Maschinenkennzeichnung

Sicherheitsingenieur

Maschinen, auf die die RL 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie) Anwendung findet, müssen vor der ersten Inbetriebnahme und vor dem ersten Inverkehrbringen mit einer Maschinenkennzeichnung, der CE-Kennzeichnung, versehen sein.

Die MAschinenkennzeichnung wird angebracht, wenn alle EU-Richtlinien erfüllt sind, die für die entsprechende Maschine gelten. Die Kennzeichnung der Maschine erfolgt in Form des CE-Logos und gegebenenfalls einer vierstelligen Kennnummer der beteiligten genannten Stelle. Die Abkürzung CE steht für „conformité européenne“ und ist Voraussetzung für den freien Warenverkehr innerhalb Europas.

Inverkehrbringen und Inbetriebnahme

Art. 5 Maschinenrichtlinie regelt das genaue Vorgehen beim Inverkehrbringen und Inbetriebnehmen von Maschinen. Dort heißt es:

„Der Hersteller oder sein Bevollmächtigter muss vor dem Inverkehrbringen und/oder der Inbetriebnahme einer Maschine

  1. sicherstellen, dass die Maschine die in Anhang I aufgeführten, für sie geltenden grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen erfüllt;
  2. sicherstellen, dass die in Anhang VII Teil A genannten technischen Unterlagen verfügbar sind;
  3. insbesondere die erforderlichen Informationen, wie die Betriebsanleitung, zur Verfügung stellen;
  4. die zutreffenden Konformitätsbewertungsverfahren gemäß Artikel 12 durchführen;
  5. die EG-Konformitätserklärung gemäß Anhang II Teil 1 Abschnitt A ausstellen und sicherstellen, dass sie der Maschine beiliegt;
  6. die CE-Kennzeichnung gemäß Artikel 16 anbringen.“

Vorgaben für die Maschinenkennzeichnung

Die Maschinenkennzeichnung ist sichtbar, leserlich und dauerhaft auf der Maschine anzubringen. Eine andere Kennzeichnung darf nur dann angebracht werden, wenn dadurch die Sichtbarkeit, Lesbarkeit und Bedeutung der CE-Kennzeichnung nicht beeinträchtigt wird.

Es dürfen keine Kennzeichnungen, Zeichen oder Aufschriften angebracht werden, „die möglicherweise von Dritten hinsichtlich ihrer Bedeutung oder Gestalt oder in beiderlei Hinsicht mit der CE-Kennzeichnung verwechselt werden können” (Art. 16 Abs. 3 Maschinenrichtlinie).

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!