23.06.2016

Handschleifmaschine

Handschleifmaschinen sind elektrisch oder mit Druckluft betriebene Geräte, die durch das Abtragen oder Glätten Werkstücke in die gewünschte Form bringen. Ein anderes weitverbreitetes Wort für die Handschleifmaschine ist die Bezeichnung „Exzenterschleifmaschine“ oder auch handgeführte Schleifmaschine. Bei der Bearbeitung der unterschiedlichen Werkstoffe kommen je nach Bedarf unterschiedliche Schleifmittel zum Einsatz.

Arbeitsschutzanforderungen beim Arbeiten mit Handschleifmaschinen

Beim Einsatz von Schleifmaschinen treten Gefährdungen auf, wie z.B. Maschinenlärm. Zur Sicherheit sollte der Unternehmer zur Sicherheit der Beschäftigen stets Gehörschutz zur Verfügung stellen.

Die wohl größte Gefahr bei Handschleifmaschinen ist das mögliche Abrutschen mit der Maschine, deshalb sollten die Maschinen so geführt werden, dass ein Abrutschen und dadurch die Verletzung von Körperteilen ausgeschlossen ist. Beim Einsatz kann es notwendig sein, Schutzkleidung zu tragen, vor allem auf Schutzbrillen sollte nie verzichtet werden. Die Schutzbrillen schützen nicht nur vor eventuellem Funkenflug oder …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!