Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“
23.06.2016

Gesundes Führen

ndoeljindoel/​iStock/​Thinkstock

Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter hängen stark vom Führungsverhalten der Vorgesetzten und der Führungskultur des Unternehmens ab. „Gesundes Führen“ ist ein wichtiger Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) , der vor allem die Führungskräfte betrifft, denn der Führungsstil kann wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter haben.

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter steigern

Die Art und Weise, wie eine Führungskraft eine Abteilung oder ein Unternehmen leitet, kann sich nachweislich auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter auswirken. Der Führungsstil hat Einfluss darauf, wie Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz und ihre Tätigkeitsfelder wahrnehmen. Er kann entscheiden, ob Arbeitnehmer gern oder ungern ihrer Arbeit nachgehen. Sicherheitsverantwortliche sollten zum einen die Zusammenhänge kennen und zum anderen auf eine Verbesserung des Führungsstils hinwirken. Dazu eignen sich beispielsweise Führungskräfteschulungen, denn bei vielen Führungskräften ist das gesunde Führen kein Teil ihrer fachlichen Ausbildung.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Durch BGM sollen betriebliche Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse so gestaltet werden, dass eine gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeit und Organisation und die Befähigung zum gesundheitsfördernden Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar sind.

BGM bedeutet aber auch, die Gesundheit der Mitarbeiter als strategischen Faktor in das Leitbild, die Kultur sowie in die Strukturen …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen