Lexikonstichwort | Beitrag aus „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 23.06.2016

Führung

Führung bezieht sich im Folgenden auf den personalwirtschaftlichen, sozialwissenschaftlichen Bereich. Hier wird der Begriff Führung in erster Linie mit dem Begriff Führungskraft in Verbindung gebracht. Ein Unternehmer setzt Führungskräfte in seinem Unternehmen ein. Sie sind ihm in der Hierarchie untergeordnet, übernehmen jedoch eigenverantwortlich die ihnen übertragenen Teilbereiche des Unternehmens. Für diese Bereiche hat jeweils die Führungskraft Weisungsbefugnis und dadurch die Funktion, ihren Mitarbeitern Aufgaben zu delegieren. Führung im Allgemeinen beschreibt einen gewissen Kreislauf aus Planung, Organisation, Durchführung und Kontrolle. Der Durchlauf dieses Kreises dient der optimalen Zielerreichung.

Personen mit Führungskompetenzen

Personen, die in ihrem Unternehmen Führungsverantwortung übernehmen, müssen über gewisse Führungskompetenzen verfügen. Derartige Kompetenzen bringen Führungspersonen zum einen mit den eigenen Charaktereigenschaften mit, zum anderen sind sie aber auch erlern- bzw. ausbaubar. Vor allem Ergebnisorientierung und Risikobereitschaft sind zwei Kompetenzen, die oftmals Führungskräften zugeordnet werden. Darüber hinaus wird von einer Führungskraft erwartet, dass sie

  • klare Ziele und Termine für geplante Ergebnisse formuliert und einhält,

  • kalkuliert Risiken eingeht, um Produkte und Dienstleistungen zu verbessern,

  • klare Prioritäten setzt,

  • Besprechungen so vorbereitet, dass sie effizient sind,

  • in regelmäßigen Abständen ihren Verantwortungsbereich …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!