24.06.2016

E-Learning – Elektronisch unterstützte Unterweisung

Unter E-Learning (abgeleitet vom englischen „electronic learning“ – „elektronisches Lernen“) versteht man im weitesten Sinne jegliches durch elektronische Hilfsmittel oder Medien unterstützte Lernen. Besonders häufige Anwendung findet CBT (Computer-based Training) oder WBT (Web-based Training), das dem Lernenden zeitlich und örtlich flexible Lernmöglichkeiten über Software oder Internetlernprogramme bietet. E-Learning bietet zahlreiche Möglichkeiten zum autodidaktischen intermedialen Lernen, kann aber auch, beispielsweise durch eine Videokonferenz, an eine klassische Lehrsituation angelehnt sein.

Vorteile des E-Learnings

Computerbasierende Lernmethoden haben den deutlichen Vorteil, sowohl räumlich als auch zeitlich ungebunden genutzt werden zu können. Dies bekommt besonders zum Tragen, wenn mehrere Personen in einem bestimmten Zeitraum lernen, beispielsweise bei Unterweisungen verschiedenster Art.

Ein weiteres Merkmal des E-Learnings ist die Multimodalität dieser Lernmethode. Typischerweise werden beim Computer- oder Web-based Training verschiedene Elemente eingesetzt, die jeweils unterschiedliche Sinne ansprechen. So können in einer Lernsoftware visuelle Elemente wie Schrift und Bild mit auditiven Elementen wie Sprechertexten oder vertonten Videos verbunden werden. Außerdem bestehen hier, wie in einer klassischen Lernsituation, Möglichkeiten der interaktiven Einbindung des Lernenden, etwa durch Verständniskontrollen, Denk- oder Rechenaufgaben.

Für Arbeitgeber und Sicherheitsfachkräfte …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!