Lexikonstichwort | Beitrag aus „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 23.06.2016

Druckmaschine

Unter einer Druckmaschine wird im Allgemeinen eine Maschine zum Bedrucken verschiedener Materialien verstanden. Die Druckmaschine wurde als Nachfolger der Druckpresse entwickelt. Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger verfügt der Druckvorgang einer Druckmaschine über eine höhere Automatisierung. Im Zuge dieser Entwicklung konnten so stets die Qualität des Drucks und auch die Produktionsgeschwindigkeit gesteigert werden.

Arten von Druckmaschinen

Welche Druckmaschine eingesetzt wird, ist davon abhängig, welche Aufgaben ihr zugeschrieben werden sollen. Die Aufteilung der Druckmaschinen zu den jeweiligen Arten orientiert sich an den Materialien, die bedruckt werden sollen, an der Art, wie der Druck erzeugt wird, und an den unterschiedlichen Druckverfahren, auf die weiter unten detaillierter Bezug genommen wird. Generell werden drei Arten des Drucks und damit drei Arten von Druckmaschinen unterschieden:

  • Tiegeldruckpresse (hier wird gedruckt, indem eine Fläche gegen eine andere Fläche gedrückt wird)

  • Zylinderdruckpresse (hier wird gedruckt, indem ein Zylinder gegen eine Fläche gedrückt wird)

  • Rotationsdruckmaschine (hier wird gedruckt, indem ein Zylinder gegen einen anderen Zylinder gedrückt wird)

Unterschiedliche Druckverfahren

Je nach den Ansprüchen, die an den Druck selbst und die erwartete Qualität gestellt werden, können unterschiedliche Druckverfahren ausgewählt werden. Wichtig ist auch, im Vorfeld zu klären, ob ein Farbdruck tatsächlich notwendig ist oder ob der zu …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!