Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“
24.06.2016

Bildschirm- und Büroarbeitsplatz

ndoeljindoel/​iStock/​Thinkstock

Kann man sich heute noch ein Büro ohne Computer vorstellen? – Wohl kaum, und so gibt es in fast jedem Büro auch Bildschirmgeräte. Büroarbeitsplätze sind also meist auch Bildschirmarbeitsplätze. Umgekehrt gilt das aber nicht: Bildschirmgeräte finden sich heute überall, wie z.B. Navigationsgeräte in Fahrzeugen, Smartphones, Laptops und Tablet-PCs, an Kassenarbeitsplätzen, an Kommissioniergeräten oder an Geldautomaten.

Ergonomische Anforderungen

Viele Arbeitnehmer verbringen mehr als zwei Drittel ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch. Der damit einhergehende Bewegungsmangel belastet den Körper. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und der Abbau der Muskulatur sind die gesundheitlichen Folgen. Ein Arbeitsplatz, der bestimmte ergonomische Anforderungen erfüllt, kann diesen Folgen vorbeugen. Die folgenden Punkte fassen zusammen, was bei der Einrichtung eines Büroarbeitsplatzes zu beachten ist:

  • Die Sitzfläche des Bürostuhls befindet sich in etwa auf Kniekehlenhöhe, die Oberschenkel fallen leicht nach vorne ab, die Wölbung der Rückenlehne ist in etwa auf Gürtelhöhe.

  • Bildschirm, Tastatur und Tisch sind individuell verstellbar, der Tisch beginnt etwa eine Handbreit über dem Oberschenkel.

  • Der Abstand zum Bildschirm liegt je nach Bildschirmgröße zwischen 45 und 80 cm.

  • Die Luftfeuchtigkeit im Büro sollte zwischen 40 und 60 % betragen, um Atemwegserkrankungen vorzubeugen.

  • Es sollte eine gleichmäßige Ausleuchtung des Arbeitsplatzes mit einer hohen Tageslichtausnutzung gewährleistet sein.

Autor: Dr. Kurt Kropp

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen