Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitssicherheit kompakt“
23.06.2016

Betrieblicher Gesundheitsschutz

Helm und Schutzbrillendoeljindoel/​iStock/​Thinkstock

Der Begriff Gesundheitsschutz ist ein Oberbegriff für viele verschiedene Aktionen und Tätigkeiten, die allesamt dazu beitragen sollen, die Gesundheit zu schützen und Arbeitnehmer vor schädlichen Einflüssen zu bewahren. Folglich sollte der Gesundheitsschutz in einem Unternehmen zum Ziel haben, Schäden und Unfälle zu vermeiden, Krankheiten zu reduzieren und so die Gesundheit der Mitarbeiter so gut wie möglich zu schützen. Durch einen gut geplanten Gesundheitsschutz ergeben sich auch viele Vorteile für ein Unternehmen. So können durch die Verringerung von Krankheiten und Unfälle seitens der Arbeitnehmer auch Krankheitstage und Fehlzeiten reduziert werden. Dies bedeutet wiederum eine Kostenersparnis für das Unternehmen.

Grundlagen

Gerade in einem Betrieb sollten die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz vielseitig sein. So zählt zum Gesundheitsschutz auch der Schutz vor Ansteckung mit übertragbaren Krankheiten. Dabei sollte auf eine ausreichende Handhygiene und richtiges Händewaschen Wert gelegt werden. Des Weiteren sollten auch alle benötigten Arbeitsmittel sachgemäß und sicher verwendet werden, um die Gesundheit und die Sicherheit der Arbeitnehmer zu gewährleisten. Damit eine sichere Verwendung der Arbeitsmittel im Betrieb sichergestellt werden kann, sollten vom Arbeitgeber im Zuge einer Gefährdungsbeurteilung sowohl die Risiken als auch die erforderlichen Schutzmaßnahmen ermittelt werden.

Auch der Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) kann zum Gesundheitsschutz …

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitssicherheit kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitssicherheit kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitssicherheit kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen