Lexikonstichwort | Beitrag aus „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 23.06.2016

Beleuchtung

Die Beleuchtung am Arbeitsplatz muss möglichst mit Tageslicht erfolgen. Die Wirkung des Lichts auf den menschlichen Körper ist wissenschaftlich nachgewiesen. Doch jeder weiß auch aus eigener Erfahrung: Wenn die Sonne scheint, geht alles besser.

Der Mensch ist entwicklungsgeschichtlich an das Tageslicht angepasst und braucht es z.B. für die Synchronisation seiner inneren Uhr. Außerdem beeinflusst Tageslicht die physische und psychische Verfassung des Menschen und seine Leistungsfähigkeit positiv.

Welche Begriffe sind wichtig?

  • Akkommodation ist die Anpassung des Auges an unterschiedliche Sehentfernungen durch Veränderung der Linsenkrümmung.

  • Allgemeinbeleuchtung ist eine Beleuchtung von Arbeitsplätzen und Arbeitsumgebung, die dort an allen Stellen etwa gleiche Sehbedingungen schafft.

  • Beleuchtungsanlage ist eine technische Anlage zur Erzeugung künstlicher Beleuchtung. Hierzu zählen z.B. Lampen, Leuchten, Schalteinrichtungen und Leitungen.

  • Beleuchtungsstärke E ist der Quotient aus dem auf eine Fläche auftreffenden Lichtstrom und der beleuchteten Fläche. Die Beleuchtungsstärke wird in Lux (lx) gemessen. Die Beleuchtungsstärke ist eine Hilfsgröße für die Planung und Überprüfung von Beleuchtungsanlagen. Sie wird aus Gründen der Vereinfachung verwendet, um aufwendige Leuchtdichteberechnungen und -messungen zu vermeiden.

  • Beleuchtungsstärke Em steht für die gemessene mittlere Beleuchtungsstärke im Raum.

  • Beleuchtungsstärke Emin steht für die kleinste gemessene Beleuchtungsstärke …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Sichere Arbeitsplätze in Produktion und Industrie“ jetzt 30 Minuten live testen!